Montag, 14. Oktober 2013

Backofen-Forelle mit Risotto "con 4 verdure"

Zutaten: (für 2 Personen)
- 2 ganze Forellen
- 3-4 Karotten
- 1 Zucchetti
- ca. 130g Risottoreis
- ca. 4-5 Broccoli-Röschen
- 1 Fenchel
- 3-4 Zweige Pfefferminze
- 1 Frühlingszwiebel
- 4-5 dl verträgliche Bouillon
- Olivenöl
- Herbamare (Salz)

Zubereitung:
1. Zwei Karotten schälen und in runde Scheiben schneiden.
2. Die Hälfte der Zucchetti halbieren und anschliessend ebenfalls in Scheiben schneiden.
3. in einer Bratpfanne Olivenöl erhitzen, das Gemüse hinzugeben und andünsten bis es leicht gar wird.
4. Mit Herbamare salzen und die Pfanne anschliessend vom Herd nehmen sodass das Gemüse leicht abkühlt.
5. Die Pfefferminze in kleine Stücke zupfen und hinzugeben.
6. Dann die Forelle mit dem Gemüse füllen.  
7. Auf einer Alufolie (matte Seite) mit dem restlichen Gemüse ein Beet legen und darauf die Forelle drapieren.
8. die Forelle einpacken und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten garen.
9. in der Zwischenzeit eine tiefe Pfanne mit Olivenöl erhitzen und darin den Risottoreis glasig andünsten.
10. Den Reis mit der Bouillon ablöschen und ca. 20 Minuten köcheln.
11. In einer Wok-Pfanne Olivenöl erhitzen und darin das klein geschnittene Gemüse (Karotten, Fenchel, weisser Teil der Frühlingszwiebel und Broccoli) dünsten.
12. Kurz bevor der Risottoreis al dente ist, das gesamte, noch leicht flüssige Risotto zum Gemüse geben und alles nochmals gut dünsten.
13. Ca. 2 Minuten bevor das Risotto fertig ist, den Lauch-Teil der Frühlingszwiebel hinzugeben.
14. Auf einem Teller die Forelle drapieren und das Gemüserisotto in einer separaten Schüssel hinzugeben.

Kommentare:

  1. Also wenn du den 'Risotto' so machst wie in dem Rezept beschrieben, dann wird das kein Risotto sondern höchstens ordinärer Reis..

    AntwortenLöschen
  2. Besten Dank für den kritischen Kommentar. Bitte beachte, dass diese Seite bzw. Rezepte für Personen mit Histaminintoleranz aufgebaut ist und uns leider keine andere Möglichkeit bleibt, als das Risotto auf diese Weise zu machen. Trotzdem wird das Risotto sehr lecker und ist nahe am "Original". Wenn du dich namentlich outest, überzeuge ich dich gerne von dieser Tatsache.

    AntwortenLöschen